Strategie für erfolgreiches SEO

Strategie für erfolgreiches SEO

Die richtige Analyse und Strategie

Jeder will heutzutage mit seiner Website auf der ersten Seite von Google auftauchen. Dazu sind Optimierungen und Anpassungen notwendig. SEO, oder ausgesprochen Suchmaschinenoptimierung, verlangt auch geduldig zu sein und das Ziel vor Augen zu halten. Um gut zu ranken musst du nicht länger viel Geld ausgeben, es reicht dafür aus, dein Know-How aufzufrischen. Dafür musst du auch nicht viel Zeit opfern, sondern einfach nur die nachfolgenden SEO-Tipps beachten.

Inhalt deiner Website mit Qualität und richtiger Strukturierung

Inhalte sind das A und O, diese kann man nicht austricksen und bleiben, egal was Google an der Strategie ändert, das Wichtigste an deiner Website. Deine Inhalte sollten einzigartig sein und ein allumfassendes Thema beinhalten. Der Inhalt sollte mindestens 350 Wörter lang sein. Sowohl Google als auch deine Besucher wollen aktuelle Informationen haben. Halte deine Seiten auf dem neusten Stand und erstelle neue Beiträge. Dabei spielt auch die Qualität deiner Inhalte eine wichtige Rolle. Weniger ist mehr! Schreibe lieber einen Artikel mit allen Informationen, als mehrere kurze Artikel mit Unterthemen. Der Besucher hat lieber alle Informationen auf einen Blick. Duplicate Content sollte vermieden werden. Achte darauf, dich nicht zu wiederholen und eindeutige Titel pro Seite zu setzen.

HTML-Aufbau und Strukturierung von Seiten

Baue deine Seite so auf wie du es auch in in einem Word-Dokument tun würdest. Ein guter Titel beschreibt kurz und knackig um was es in dem Text geht und beinhaltet bestenfalls auch das passende Keyword. Welche Arten von Titel es gibt, und wie du diese optimierst, findest du hier. Verwende pro Seite nur eine h1-Überschrift. Achte darauf, dass die nächste Überschift eine h2-Überschrift ist. Wenn du für den Bereich mit der h2-Überschrift noch weitere Überschriften benötigst, verwendest du dafür die h3-Überschrift usw. Verwende die H Tags(<h1>, <h2>, usw.) nur für Überschriften. Ein Beispiel für die Strukturierung von H Tags:

    <h1>
       <h2>
       <h2>
          <h3>
       <h2>
          <h3>
          <h3>

Betone wichtige Wörter in deinem Text, um Google und dem Benutzer auf einen Blick zu zeigen, worauf sich dein Text spezialisiert. Makiere dafür Wörter fett, Verlinkungen kannst du unterstrichen hervorheben. Nutze vor allem interne Verlinkungen und verlinke innerhalb eines Textes auf passende Unterseiten. Verwende außerdem verschiedene Arten von Medien wie Bilder und Videos. Damit erhöhst du auch die Verweildauer, die der Besucher auf deiner Seite verbringt.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Der Besucher mag Bilder, also mag Google diese auch. Damit Google das Bild zuordnen kann, verwende den alt-Tag um das Bild zu beschreiben, am besten mit deinem von dir gewünschten Keyword. Gleiches gilt auch den Dateinamen deines Bildes. Achte auch auf die Größe und Komprimierung deines Bildes, um unnötige Ladezeiten zu vermeiden. Benutze für die Optimierung PageSpeed Insigts von Google.

Keywords analysieren und verwenden

Finde die richtigen Keywords für deine Seite. Dabei hilft dir z.B. der Keywordplaner von Google. Dein Keyword sollte ein gutes Suchvolumen und eine nicht all zu starke Konkurrenz aufweisen. Schau dir an mit welchen Keywords deine Mitbewerber ranken, sicherlich ist was pasendes für dich dabei. Schau dir für die Keywords die ersten zehn Ergebnisse bei Google an. Wenn viele bekannte Seiten wie Wikipedia, Amazon usw. auftauchen, ist ein anderes Keyword vielleicht besser. Es ist nämlich besser mit einem nicht so starken Keyword auf Seite 1 zu ranken, als mit einem starken Keyword auf Seite 2. Fokussier dich dabei vor allem auf deinen Kernbereich. Ich habe mich z.B. stark auf das Keyword Webentwicklung Bielefeld spezialisiert. Ich habe die beiden Wörter Webentwicklung und Bielefeld kombiniert, da die Konkurenz für den Suchbegriff Webentwicklung viel zu hoch ist.

Verwende Keywords nicht mehr als 5% in deinem Text. Diese werden sonst von Google, als Spaming anerkannt. Versuche das Keyword, wenn passend, im Titel deiner h1-Überschrift unterzubringen. Du solltest deine Seite auch nur auf ein einziges Keyword optimieren, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Meta-Daten verwenden

Für den Meta-Title gelten die gleichen Regeln wie für die h1-Überschrift. Verwenden Sie im Meta-Title die Bezeichnung des Unternehmens, der Marke oder die Dienstleistung. Erläutern Sie sehr kurz und verständlich, worum es auf der Seite geht, sodass 70 Zeichen nicht überschritten werden. Deine Meta-Beschreibung ist eine Art kurze Einleitung, welche maximal 160 Zeichen lang ist. Komm direkt auf den Punkt und beschreibe in wenigen Worten, worum es auf deiner Seite geht. Verwende auch hier wieder das gewünschte Keyword (diese werden in den Suchergebnissen von Google fett dargestellt).

SEO-Beispiel für Meta-Description

URL Aufbau und Sturkturierung

Optimal ist es, wenn Ihre Domain eines Ihrer Keywörter beinhaltet, ist aber kein Muss. Versuche deine URLs kurz und bündig zu halten damit diese auch in den Suchergebnissen leserlich bleiben und nicht abgeschnitten werden. Verwende eine sinnvolle URL-Strukur und vermeide unnötige Informationen. Warum das wichtig ist und wie du deine URLs richtig definieren und gestalten kannst, findest du hier.

Backlinks richtig nutzen

Baue Backlinks auf, damit Besucher von anderen Seiten auf deine Seite gelangen. Auch hier gilt wieder: weniger ist mehr. Lieber wenige starke Links als viele schwache Links. Beachte dabei auch, dass die Seiten themenrelevant sind, dabei gilt auch, dass Links im Inhalt der Seite mehr zählen als Links die im Footer oder in der Sidebar auftauchen. Verwende unterschiedliche Link-Quellen (verwende z.B. nicht nur Foren) und Link-Anker (verwende unterschidliche Texte für deine Verlinkung).

Allgemeine Information zum Design und Aufbau

Der Inhalt sollte 'sofort' sichtbar sein und die Ladezeit für den Seitenaufbau möglichst gering halten. Unnötige Effekte und Werbung vermeiden. Die Inhalte sollten thematisch und ordentlich strukturiert, sowie sinnvoll gruppiert sein. Die Navigation muss übersichtlich und verständlich sein, halte diese daher so einfach und simpel wie möglich. Impressum und Datenschutz sollten im Footer auffindbar sein. Verwende eine gut leserliche Schriftart und Schriftgröße. Da Webseiten immer mehr mit dem Smartphone aufgerufen werden, muss diese dafür angepasst sein (Responsive). Verwende die Webmaster Tools von Google, um deine Website besser anpassen und optimieren zu können.


Bring deine Seite nach ganz oben

-> Suche passende Keywords
gutes Suchvolumen und nicht zu starke Konkurrenz

-> Fülle deine Seite mit Themenrelvanten Inhalten und verwende ein passendes Keyword
Denke an die Qualität deiner Texte. Eine informationsreiche Seite, anstatt in mehrere untergliedert. 

-> Verwende den richtigen HTML-Aufbau
Nur eine h1 Überschrift pro Seite und weitere Überschriften mit untergeordneten h-Tags versehen. Verwende für einzelne wichtige Wörter oder Links unterscheidliche Styles z.B. Fettschrift, Kursiv und Unterstrichen.

-> Design und Layout
Verwende eine gut lesbare Schriftart und dazu passende Schrifgröße. Verwende Bilder und Videos und denke an den Alt-Tag sowie den Dateinamen. Deine Seite sollte responsive sein, damit diese auch auf dem Smartphone vernüftig dargestellt wird.

-> Passe deine Meta-Daten an
Meta-Title: Firma, Marke oder Dienstleistung sollten enthalten sein, gefolgt von eienem sehr kurzen Satz, der den Inhalt der Seite beschreibt (max. 70 Zeichen)
Meta-Description: Beschreibe kurz und informativ, worum es auf der Seite geht (max. 160 Zeichen)

-> ULRs
Berücksichtige die Verwendung von kurzen und trotzdem aussagekräftigen URLs sowie deren Strukturierung.

-> Backlinks setzten
Verwende auf verschiedenen aber themenrelevanten Seiten unterscheidlich benannte Links, die auf deine Seite verlinken.

-> Technik und Server
Vermeide lange Ladezeiten durch Anpassung und Komprimerung von Bildern. Halte deinen Code schlank und vermeide unnötige Effekte und Werbeeinblendungen. Komprimeirung von Stylesheets und JavaScript, sowie Caching der Seiten kann die Ladezeit erheblich verbessern.

Bildausschnitt mit CSS
Migration von Magento 1 zu Magento 2